Zum zweiten Mal vergab der Bremer Fußball-Verband (BFV) den BFV-Integrationspreis.

Die Mitgliedsvereine des BFV hatten die Möglichkeit, sich mit integrativen Projekten für den BFV-Integrationspreis zu bewerben. Das Motto „Zusammen zum Ziel“ drückt aus, worum es dem Verband bei diesem Preis geht. Nur als Gemeinschaft kann man erfolgreich sein. „Zusammen“ stehen in diesem Projekt auch der Bremer Fußball-Verband und sein Bundesligist, der SV Werder Bremen, der den Preis mit der Summe von 5.000,- Euro unterstützt. Amateure und Profis engagieren sich so gemeinsam.

„Mit dem BFV-Integrationspreis wollen wir neue integrative Projekte anstoßen, uns aber auch bei den Vereinen für die bisherige Integrationsarbeit bedanken. Auf und neben dem Platz wird schon viel in diesem Bereich geleistet, das zeigen nicht zuletzt die ausgezeichneten Projekte“, erläutert Björn Fecker, Präsident des Bremer Fußball-Verbandes. Dr. Hubertus Hess-Grunewald, Präsident und Geschäftsführer des SV Werder Bremen, ergänzt: „Werder Bremen fördert die Integration, sie ist wichtiger Bestandteil unserer gelebten Vereinskultur. Gerade als Fußball-Bundesligist legen wir in Bremen großen Wert auf eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit unserem BFV, um gemeinsam die integrative Arbeit im Fußball zu fördern und in der Gesellschaft weiter zu verankern.“

Mit dem ersten Platz und damit 3.000,- Euro wurde der TS Woltmershausen ausgezeichnet. Über den zweiten Platz und damit über einen Scheck über 2.000,- Euro durfte sich der TuS Komet Arsten freuen. Den dritten Platz, der mit jeweils 1.500,- Euro dotiert wurde, vergab die Jury gleich zwei Mal. Der ATSV Sebaldsbrück hat sich mit seinem Projekt „Sport für Geflüchtete“ zur Aufgabe gemacht, geflüchtete Menschen in den Verein und somit auch in den Stadtteil zu integrieren, um ihnen so zu einem sozialen Umfeld zu verhelfen. Dies wird natürlich in erster Linie durch sportliche Aktivitäten wie einen Lauftreff oder wöchentliche Fußballtrainings erreicht. Auch ein Hallentraining konnte der ATSV trotz knapper Hallenzeiten auf die Beine stellen und anbieten. Allerdings finden auch immer wieder Aktionen statt, die den Geflüchteten die Stadt Bremen näherbringen sollen. So wurde beispielsweise eine Führung durch das Weser-Stadion angeboten und mit großer Begeisterung angenommen. Doch Integration bedeutet für den ATSV nicht nur Projektarbeit, sondern auch Engagement im Alltag. Viele Vereinsmitglieder haben so beispielsweise Patenschaften für sozial schwache Familien mit Migrationshintergrund übernommen, damit diese am Fußballsport teilnehmen können.

 

Wir suchen Dich !!!

Der ATSV Sebaldsbrück sucht diverse Übungsleiter/innen

Der ATSV Sebaldsbrück möchte sein Sportangebot ab Januar 2018 erweitern und ausbauen. Wir suchen Übungsleiter/innen, wünschenswert mit ÜL Lizenz ist aber keine Voraussetzung. Der Verein würde sich besonders freuen über sportliche Angebote aus dem Fitness und Gesundheitsbereich wie z.B. BBP, Powerworkout, Step, Pilates etc.

Der ATSV Sebaldsbrück ist aber auch offen für alle Sportrichtungen im Kinder- und Jugendbereich und für Erwachsene. Wir freuen uns auf Dich und Dein sportliches Angebot.

Erstkontakt über die Geschäftsstelle Di. + Mi. 9:00-12:00 Uhr und Do. 15:00-18:00 Uhr
oder per E-Mail: info@atsv-sebaldsbrueck.de