Oliver ( Olli ) Weinrich

Vorstellung:

Heyho ich bin Oliver Weinrich, 19 Jahre jung und seit September die neue FSJ – Kraft.

Nach dem Abitur in diesem Jahr stand für mich fest, erstmal ein Jahr keine Schule!

Dass hieß entweder ein Jahr ins Ausland, ein Jahr durcharbeiten für ein Hungerlohn etwas soziales tun…

Ich habe mich dann aus privaten Gründen dafür entscheiden noch ein Jahr in Bremen zu bleiben!

Obwohl ich eigentlich schon bei einer anderen FSJ-Stelle zugesagt habe, klingelte plötzlich mein Telefon. Man hätte gehört, dass ich sehr sportinteressiert bin und auf de Suche nach einer Stelle wäre und lud mich zu einem persönlichen Gespräch ein.

Ich sagte nicht nein, denn der ATSV war mein erster Verein bei dem ich jahrelang mit viel spaß Fussball spielte.

Als ich dann erfuhr, dass meine Aufgaben neben den Tätigkeiten in der Geschäftstelle und beim Kinderturnen hauptsächlich an Schulen ist, bei denen ich sogar zur Schule ging – dadurch eine enge Verbindugn zu den Lehrkräften besaß und ich mir Lehramt auch ganz gut als Beruf vorstellen kann – entschied ich mich für die Stelle beim ATSV.

Ich war positive Überrascht wie viel bekannte Gesichte ich wieder sah und wie gut und familiär mich der Verein aufgenommen hat.

Neben den Tätigkeiten im Verein( Kinder – und Jugendturnen und Geschäftsstellenarbeiten) bin ich wie meine Vorgänger auch im Kika ( Fussball AG ), an der Grundschule ( Essenbetreuung der 1- 3 Klasse und zwei Sport AG) und am Schulzentrum ( Cafeteria, Übezeit und Sport AG) aktiv.

Neben vielen neuen Gesichtern, habe ich jetzt schon gemerkt, was für Anstrengungen darin stecken vor einer Klasse selbstbewusst aufzutreten und diese auch zu motivieren.

Ich freue mich diese Herausforderung anzunehmen und den Kindern möglichst viel mitzugeben und zuvermitteln.

Meine beiden Highlights waren bisher das Ferienprogramm, welches ich in den Herbstferien organisieren durfte und mein erstes FSJ-Seminar.

Da ich die Übungsleiterlizenz schon besaß fing ich die Vereinsmanagerausbildung an. Wir waren eine super Truppe und machten Verden zu einem sehr belebten OrtJ

Themen waren unter anderen Aufbau der Sportorganisationen, Grundlagen der Kommunikation, Zusammenarbeit und Führung im Sportverein. Nach dem bei diesem Seminar, zu Trauer aller de Sport bisschen kurz kam, freuen wir uns schon alle auf VOL.2 J

Ich hoffe nun das ich weitere tolle Erfahrungen mitnehmen kann, mich im Pädagogischen und Charakterlichen Sinn weiterentwickel und ich das Vertrauen, dass mir gegenübergebracht wirt rechtfertigen und bestätigen kann.

Ich freuen mich auf die kommende Zeit, und sag noch sei stehts guter Dinge und habe immer was zu tun, dann wird dein Leben dir den Sinn schon geben, also dann mit

Sportlichen Grüßen Oliver Weinrich

Abschluss:

Leider ist es bald soweit, meine Zeit als FSJ Kraft neigt sich dem Ende entgegen. Ich habe in diesem Jahren super Erfahrungen gemacht und wurde dabei bestärkt, dass die Lehrertätigkeit das Richtige für mich ist!

Anfangs war es nicht leicht Kinder zu motivieren, die keine Lust auf Bewegung haben, aber nach einer Zeit ist man da hineingewachsen und konnte auch den Enthusiasmus von Bewegungsmuffeln erwecken. Es war ein schönes Gefühl sich mit Kindern unterschiedlichen Alters zu unterhalten, sich in ihre Lage zu versetzen, ihnen neue Erfahrungen und ,, Weisheiten´´ mit auf dem Weg zu geben und auch mal das ein oder andere Problem zu klären. Es ist der Wahnsinn, wie schnell sich ein Kind in einem Jahr entwickeln kann und wie man selbst dazu beitragen kann!

Besondere Highlights waren für mich die FSJ- Seminare der Vereinsmanagerausbildung und das Erwerb interkulturelle Kompetenzen, die drei Skifahrten mit der Langlauftruppe vom Schulzentrum, die beiden Ferienprogramme in den Herbst – und Osterferien, die Bilder die mir die Kinder vom Kindergarten gemalt haben und der Jahresabschluss vor den Weihnachtsferien in der Grundschule, als die Kinder so laut meinen Namen gebrüllt haben, dass ich gar nicht verstanden habe, dass ich nach vorne kommen soll, um eine Rose zu bekommen, dass war ein unbeschreibliches Gefühl…

Zum Abschluss könnte man sagen wie Hape in seinem Buch ,, Ich bin dann mal weg´´, aber dem ist nicht so. Dieses Jahr wird für immer in meinem Herzen bleiben, denn soviel Liebe, Offenheit und Freude, wie von den KINDERN, bekommt man im Leben selten wieder J

Eine schöne Zukunft wünscht euch eure stets gut gelaunte und immer leicht verplante FSJ Kraft Oliver Weinrich