Janina Deepen 

 

Hallo liebe Sportsfreude und Mitglieder,

nun wird es auch an der Zeit sich mal vorzustellen. Der ein oder andere wird mich schon kennen und/oder gesehen haben, aber für all diejenigen die mich noch nicht kennen:

Ich bin Janina Deepen, 19 Jahre alt und die neue FSJ-Kraft 2018/19 im ATSV Sebaldsbrück.

Schon bevor ich die Schule abgeschlossen habe, war ich mir sehr sicher, dass ich nach der Schule erst einmal ein Jahr in einem sozialen Bereich arbeiten möchte, am liebsten im Sportverein. Aus dem Grund, da ich sehr sportbegeistert bin und mein ganzes Leben schon Sport betreibe, von Leistungsschwimmen, Balette bis Tanzen, erhoffe ich mir, noch weitere Eindrücke sammeln zu dürfen und in das Berufsleben reinzuschauen.

Mitglied in diesem Verein war ich vorher noch nicht, aber habe mich schnell gut aufgenommen gefühlt und schon einige nette Gespräche mit den ein oder anderen ÜbungsleiterInnen und Mitgliedern führen können. Durch die abwechslungsreiche Beschäftigung im Verein und Zusammenarbeit mit der naheliegenden Grundschule und Oberschule, hat man die Chance viele Erfahrungen aller Art zu sammeln.

Vor allem freue ich mich auf die Arbeit mit den Kindern, da es mir sehr viel Spaß macht und gut mit Kindern umgehen kann.

 

Ich hoffe, dass ihr euch einen ersten Eindruck von mir machen konntet und freue mich darauf noch viele weitere von Euch kennenzulernen.

Somit ein erfolgreiches und sportliches Jahr,

 

Janina Deepen

 

JAN OHNESORGE

Moin liebe Mitglieder, Besucher und Freunde,

wie meine Vorgänge es bereits schon gemacht haben, stelle ich mich Euch und Ihnen auch kurz vor.

Ich bin Jan Ohnesorge, 18 Jahre alt, habe die Schule abgeschlossen und besetzte nun die FSJ-Stelle 2017/18. Dieses, erhoffe ich mir, soll mich persönlich voran bringen und einen ersten Eindruck des Berufslebens geben.

Ursprünglich komme ich aus der Nähe Braunschweigs, wollte aber unbedingt nach Bremen, da mein Vater von hier kommt und ich mich dadurch sehr Verbunden zur Stadt fühle. Zwar haben sich der ATSV und ich erst sehr spät gefunden, jedoch war alles direkt sehr herzlich und familiär, sodass man sich schnell super verstanden hat.

Neben dem ATSV ist natürlich Werder Bremen mein Lieblingsverein. Aber ich verfolge nicht nur den Fußball und Sport allgemein, sondern treibe auch selber seit ich denken kann viel Sport. Dazu gehört neben Fußball, Fahrrad fahren und Skateboarden auch Turnen.

Die abwechslungsreiche Arbeit im und um den Verein herum, auch bei den Kooperierenden Schulen, bietet ein breites Spektrum an zu sammelnder Erfahrungen, besonders im Umgang mit Kindern. Auf diese Arbeit freue ich mich besonders.

Jetzt wisst/wissen Ihr/Sie alle wer ich, der neue FSJ’ler, bin. Ich freue mich schon viele weitere von euch kennen lernen zu dürfen.

Somit auf ein erfolgreiches und sportliches Jahr,

Jan Ohnesorge

 

Kim Brockmann

für die vorstellung

Hallo liebe Mitglieder und Freunde des Vereins,

nun möchte auch ich mich einmal vorstellen. Einige von Ihnen werden mich sicherlich schon kennen, aber für alle anderen:

Mein Name ist Kim Brockmann ich bin 18 Jahre alt und die neue FSJ-Kraft 2016/2017.
Seit vielen Jahren ist nun mal wieder ein Mädchen an der Reihe, somit möchte ich natürlich mein Bestes geben.

Mit dem Verein hatte ich bisher eigentlich überhaupt nichts zu tun, da ich aus einem anderen Stadtteil komme und somit nie mit dem Verein in Berührung gekommen bin,jedoch habe ich mich von Anfang an sehr willkommen gefühlt.

Nachdem ich mein Abitur beendet habe,war für mich klar erstmal was anderes als Schule machen,deshalb habe ich mich für ein FSJ im Sport entschieden. Meine Tätigkeiten sind denen meiner Vorgänger fast identisch, dass heißt auf mich kommt ein abwechslungreiches und sportliches Jahr zu.

Auch in meiner Freizeit treibe ich gerne Sport und probiere auch gerne neue Dinge aus, so habe ich früher Handball gespielt, Ju-Jutsu gemacht, verschiedenste Tanzarten gelernt und verfolge nun schon seit 11 Jahren meine Leidenschaft das Reiten.

Ich freue mich besonders auf die Arbeit mit den Kindern, da ich gerne mit Menschen, insbesondere Kindern zusammenarbeite. Im weiteren glaube ich, dass viele Herrausforderungen auf mich zukommen werden, die ich so gut wie möglich meistern möchte.

Somit auf ein erfolgreiches und sportliches Jahr,

Kim Brockmann

 

 

 

Bild für ATSV InternetseiteLiebe Sportgemeinde des ATSV Sebaldsbrück.

 

Ich bin Tobias Koop und die neue FSJ-Kraft für das Jahr 2015/2016.

Ich bin 18 Jahre alt und schon den Großteil meines Lebens beim ATSV angemeldet. Angefangen habe ich mit Turnen, dann kamen Fußball, Schwimmen und Tischtennis dazu.

Warum ich überhaupt ein FSJ hier beim ATSV angefangen habe, ist relativ einfach zu beantworten. Auf jeden Fall, weil ich gerne mit anderen Menschen zusammenarbeite, aber auch, weil ein FSJ immer positiv ankommt und ich wieder an meiner alten Grundschule bin.

Als Ziel nehme ich mir unter anderem vor, mich sozial so gut wie möglich zu engagieren und mich zu verbessern.

Ich hatte glaube ich mit anderthalb Monaten die längste Einarbeitungszeit und bin deswegen frohen Mutes, dass das ein erfolgreiches Jahr wird.

 

In diesem Sinne wünsche ich allen sportliche Grüße

Tobias Koop

 

Sönke Hinrichs

Moin Moin,

mein Name ist Sönke Hinrichs und ich bin die neue FSJ-Kraft für das Jahr 2014/2015.

Man könnte sagen, dass ich wie aus dem Nichts aufgetaucht bin, da ich im Gegensatz zu meinen Vorgängern keine langjährige Verbindung zum ATSV aufzuweisen habe.

Weiterlesen…

 

Fabian Bunger

Vorstellung

So nun bin ich wohl dran,

Hallo liebe Sportlergemeinde,

mein Name ist Fabian Bunger und ich bin die neue FSJ Kraft. Da mich noch nicht alle kennen möchte ich mich einmal vorstellen.

Ich werde im September 20 Jahre alt und bin mittlerweile auch schon seit fast 20 Jahren Mitglied im ATSV. Zur Zeit arbeite ich in der Kinderturnabteilung und leite dort die Turnstunde für Jungs. In meiner Freizeit kann ich die Finger natürlich auch nicht vom Sport lassen und so tanze ich in einer der Formationen des Grün Gold Clubs in Bremen.

Während meiner zweiwöchigen Einarbeitungszeit konnte ich schon einen Überblick über die auf mich zukommenden Tätigkeiten erhalten. Diese umfassen sowohl die Arbeit in der Geschäftsstelle und in weiteren Stunden des Kinderturnens, als auch die Arbeit im Schulzentrum Sebaldsbrück und der Grundschule Parsevalstraße.

Weiterlesen…

 


Der Neue

Hallo liebe Mitglieder,

Ich bin die neue FSJ-Kraft für das Jahr 2013/2014.

IMG 1129

 Ich heiße Yannik Bunger und bin der Nachfolger und gleichzeitig auch der Bruder
von meinem Vorgänger Fabian.

 

Weiterlesen…

 

Oliver ( Olli ) Weinrich

Vorstellung:

Heyho ich bin Oliver Weinrich, 19 Jahre jung und seit September die neue FSJ – Kraft.

Nach dem Abitur in diesem Jahr stand für mich fest, erstmal ein Jahr keine Schule!

Dass hieß entweder ein Jahr ins Ausland, ein Jahr durcharbeiten für ein Hungerlohn etwas soziales tun…

Ich habe mich dann aus privaten Gründen dafür entscheiden noch ein Jahr in Bremen zu bleiben!

Obwohl ich eigentlich schon bei einer anderen FSJ-Stelle zugesagt habe, klingelte plötzlich mein Telefon. Man hätte gehört, dass ich sehr sportinteressiert bin und auf de Suche nach einer Stelle wäre und lud mich zu einem persönlichen Gespräch ein.

Ich sagte nicht nein, denn der ATSV war mein erster Verein bei dem ich jahrelang mit viel spaß Fussball spielte.

Als ich dann erfuhr, dass meine Aufgaben neben den Tätigkeiten in der Geschäftstelle und beim Kinderturnen hauptsächlich an Schulen ist, bei denen ich sogar zur Schule ging – dadurch eine enge Verbindugn zu den Lehrkräften besaß und ich mir Lehramt auch ganz gut als Beruf vorstellen kann – entschied ich mich für die Stelle beim ATSV.

Ich war positive Überrascht wie viel bekannte Gesichte ich wieder sah und wie gut und familiär mich der Verein aufgenommen hat.

Weiterlesen…

 

Judith Lagies

Vorstellung:

Im letzten Heft habt ihr ein schreckliches Foto auf der Titelseite von mir erblicken müssen, nun wird es Zeit, dass ihr mehr erfahrt! Ich bin Judith Lagies, 19 Jahre alt und nun schon seit September als FSJ-Kraft im Verein tätig! Meine Aufgaben erweisen sich als vielseitig. Auf der einen Seite helfe ich beim Kinderturnen und bei der G-Jugend beim Fußball, ich helfe der Grundschule bei der Betreuungsarbeit, indem ich eine Bewegungsstunde anbiete und führe eine Selbstverteidigungs- AG für die Klassen 2 – 4 durch. Ich helfe außerdem in zwei Kindergärten bei den sportlichen Angeboten mit. Auf der anderen Seite übernehme ich administrative Aufgaben, organisiere Aktionen, wie das Ferienprogramm und nehme an einer Vereinsmanagement Ausbildung teil. Den ersten Teil habe ich bereits hinter mir. Der war in Clausthal-Zellerfeld im Harz, wir wurden in komfortablen Doppelzimmern untergebracht und waren eine Gruppengröße von 20 Leuten. Verschiedene Referenten führten uns durch die Woche und boten uns ein abwechslungsreiches Programm. Themen waren u.a. Aufbau der Sportorganisationen, Grundlagen der Kommunikation, Zusammenarbeit und Führung im Sportverein, Veranstaltungsplanung und Starke Jugend. Als neuen Trend lernten wir das Geo-Cashing kennen: Es ist eine Art moderne Schnitzeljagd. Koordinaten werden in ein GPS-Gerät eingetragen und man folgt dem Pfeil wie einem Kompass. An der Stelle angekommen, beantwortet man die Frage und die nächste Koordinate wird eingefügt. Abgerundet wurde der Tag jeweils mit einem sportlichen Ausklang. Da 18 Jungen und nur 2 Mädchen mit waren, war das Lieblingsspiel Fußball. Nach fünf Tagen ging es dann wieder zurück nach Bremen.

Außerdem konnte ich über das FSJ an einer politischen Bildungsreise auf Einladung von Volker Kröning nach Berlin teilnehmen. 50 Erstwähler aus verschiedenen Stadtteilen sind mitgefahren. Wir reisten mit einem Bus an, der uns in der gesamten Zeit zur Verfügung stand. Als wir in Berlin am Dienstag, den 14.Oktober 2008 ankamen, wurden wir mit einem sehr guten Mittagessen in der Landesvertretung Bremen im Botschaften – Viertel begrüßt und über die Arbeit dort informiert. Anschließend wurden wir zum Europäischen Parlament

Weiterlesen…

 

Simon Allroggen

Vorstellung:

Moin, Moin, viele kennen mich schon, einige aber noch nicht.

Deshalb stelle ich mich jetzt einmal ganz offiziell vor:

Ich heiße Simon Allroggen und bin 20 Jahre jung. Im Juni dieses Jahres habe ich mein Abitur gemacht. Wie viele meines Jahrgangs begab ich mich auf die Suche nach einer Zivildienstelle …. und seit dem 1. Sept. 2009 bin ich einer der beneidenswerten, die das Glück hatten, eine der heiß begehrten FSJ-Stellen im Bereich des Sports zu ergattern.

Dazu kam noch der Glücksfall, dass der ATSV – mein Verein – eine dieser Stellen anbot. Schon seit meinem Kindesalter  spiele ich Fußball – drei Jahre lang auch Tischtennis –  in diesem Verein; mit wohltuenden Erinnerungen und Erfahrungen. Squash, Fitness (Krafttraining) ( jeweils in der Sportwelt Woltmers-hausen ) und Rudern ( Leistungskurs in der Schule ) sind Sportarten die ich ebenfalls ausgeübt  habe.  Meine berufliche Zukunft sehe ich entsprechend im sportlichen  Bereich.

Wo arbeite ich als FSJ´ler des ATSV Sebaldsbrück und welche Einsatzmöglichkeiten gibt es eigentlich für diese Stelle?! Dies will ich ihnen natürlich nicht vorenthalten: Ich habe fünf verschiedene Einsatzorte. Dazu zählen:

  1. Die Kinderturnabteilung des ATSV
  2. Die Geschäftsstelle des Vereins.
  3. Die Grundschule an der Parsevalstraße
  4. Das Schulzentrum an der Parsevalstraße.
  5. Die Kinder Tagesstätte Zeppelinstraße.
Weiterlesen…

 

Yasmin Weiß

Vorstellung:

Nun bin ich an der Reihe…

Ich bin Yasmin Weiß, 19 Jahre alt und seit September offiziell die neue FSJ`lerin!

Wie auch schon mein Vorgänger bin ich seit ca. 3 Jahren Mitglied des ATSV Sebaldsbrück.

Noch ein Grund mehr, weshalb ich fast sofort Zustimmte, als die Antwort auf meine Bewerbung kam.

Mein Einstieg war holprig und teilweise auch verwirrend, doch mittlerweile hab ich mich ganz gut eingelebt.

An sich mache ich das gleiche, wie Simon auch schon zuvor.

Ich helfe mit beim Kinderturnen, Esse mit den 1. und 2. Klassen, Betreue die Grundschulkinder bei 2 AG`s, sowie die 5. Klassen bei den Hausaufgaben, helfe mit in der Cafeteria, spiele mit den Kindergarten-Kindern Fußball … und sitze natürlich in der Geschäftsstelle!

Das Aufbauseminar für die ÜL-C Lizenz, das erste Seminar von dreien, konnte ich in den Herbstferien auch schon für mich verbuchen.

Nun weiß ich, wo Sögel liegt =)

Weiterlesen…